chamber music e.v. präsentiert
ZugZwang Festival IV
02.11.2013

Rapoon

Rapoon

http://www.rapoon.net
-> last.fm
-> discogs

Hinter dem Ethno-Ambient Projekt RAPOON steht der englische Künstler Robin Storey. Bereits während seines Studiums der Kunstwissenschaften verfolgte er sein lang gehegtes Interesse an Klangmanipulationen und belegte Kurse in elektronischer und experimenteller Komposition. Im Jahr 1979 war Robin Storey Mitbegründer der avantgardistischen Industrial-Band :zoviet*france:. 1992 verließ er :zoviet*france: und gründete sein Soloprojekt RAPOON. Das erste Album „Dream Circle“ war eine faszinierende Verschmelzung aus indischen Ragas, afrikanischen Rhythmen und experimentellen Strukturen, und ist beispielhaft für die über 50 Tonträger, die RAPOON bis heute veröffentlicht hat.

Robin Storey arbeitet häufig mit anderen Künstlern zusammen, darunter Joachim Roedelius (Cluster, Harmonia), Steven Wilson (Bass Communion, Porcupine Tree) Nigel Ayers (Nocturnal Emissions), Randy Grief und viele andere. Eine langjährige Partnerschaft verbindet ihn mit Mark Spybey (DVOA), mit dem er in der Formation REFORMED FACTION schon mehrere CDs veröffentlicht hat.

Robin Storey ist außerdem ein bekannter bildender Künstler, Maler und Trickfilmzeichner. Seine Werke wurden auf der ganzen Welt ausgestellt, so zum Beispiel auch im Berliner Museum für moderne Kunst und im Pushkin Museum in Moskau.

Neben seinen eigenen abstrakten animierten Filmen kreiert Storey Soundtracks für preisgekrönte Independent-Filme wie „The Three Trials“ von Randy Greif und „Effaced“ von Nadine Shamounki. Außerdem arbeitete er im Bereich Sound Design für Sony Media und einige seiner Musikstücke wurden in Werbespots eingesetzt.

Auf ZugZwang IV lässt RAPOON das Publikum in seine faszinierende Klangwelt aus Drones und Loops eintauchen.

 

This text will be replaced